Kastrationsaktion Januar 2017

Die ersten Pakete sind da! Unser Kooperationspartner die Tierhilfe K.O.S. unterstützt uns auch diesmal fleißig mit Materialspenden und finanziell. Außerdem freuen wir uns ein Vereinsmitglied vor Ort dabei zu haben. Vielen Dank für alles und wir freuen uns auf weitere Aktionen zusammen!

weiterlesen

Mehr als Erfolgreich !

Eine Woche ohne Pause In diesem Herbst war unser Kastrationsprogramm ausgebucht! In sieben Tagen wurden 272 Katzen eingefangen, medizinisch versorgt (kastriert, entfloht, entwurmt, von schlechten Zähnen befreit, Ohren behandelt, Verletzungen versorgt und auf Virusinfektionen getestet) und wieder freigelassen. Das ist unser persönlicher Rekord auf Mallorca. Das Team bestehend aus vier Tierarzthelferinnen, 2 Tierärzten, vielen vielen freiwilligen Helfern und Fängern vor Ort hat eine Woche unermüdlich gearbeitet um den Katzen auf Mallorca eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Wir bedanken uns bei ALLEN Helfern und bei unserem Kooperationspartner der Tierhilfe KOS für die Unterstützung mit Material und finanziell, bei der SHKR für Boxen…

weiterlesen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Fast 50 Boxen müssen zusammengebaut werden bevor wir loslegen können. Das Material für den OP gesichtet und zusammengestellt werden, Fallen und Umsetzkörbe auf Funktion und Sicherheit überprüft werden. Wer unser Projekt auf Mallorca unterstützen möchte, kann dies auch mit einer Sachspende tun. Katzenboxen werden immer benötig, sie dürfen gerne gebraucht sein, Hauptsache heil! Wer spendet seine alte Katzenbox? Entweder bei Dr. Petra Richter in Berlin in der Praxis abgeben oder per Post an den der Verein: Chance für Vier Pfoten e.V., Kreutzerweg 19, 12203 Berlin

weiterlesen

Kastrationseinsatz Mallorca April 2016

Bericht von Dr. Petra Richter In der Zeit vom 14.4. – 21.4 2016 haben wir im Südosten der Insel Mallorca wieder eine Katzen-Kastrationsaktion durchgeführt. Wieder einmal waren wir zu Gast in der Tierarztpraxis des spanischen Kollegen Salvatore in Felantix. Es konnten ca. 100 Katzen medizinisch versorgt werden, mehr als die Hälfte der Katzen war weiblich. Alle Tiere wurden antiparasitisch behandelt, der Allgemeinzustand kontrolliert und gegebenenfalls die Zähne saniert, mit Schmerzmittel und Antibiotika versorgt. Als Kennzeichnung erhielten die Tiere eine Kerbe in den linken Ohrrand. An den alt eingessesenen Futterstellen war der Ernährungs- und Gesundheitszustand erfreulich gut nach dem Winter. Diese…

weiterlesen